Flat oder Curved TV zum Zocken: Was ist besser?

Gebogene Bildschirme erobern die Herzen von Filmfans. Die Versprechungen der Hersteller klingen großartig.

Sie versprechen beispielsweise ein räumliches Bild mit verbesserter Tiefe. Ob ein Curved TV für Gaming geeignet ist, klärt dieser Artikel im Detail.

Was ist ein Curved TV eigentlich?

Der Markt für Fernseher ist ständig übersät von neuen Technologien. Alle machen das Filmerlebnis anscheinend noch besser. Für Kunden wird es dabei immer schwerer, den Überblick zu behalten. Entgegen vieler Neuerungen ist der Curved TV allerdings eine wirkliche Neuerung.

Wie seinerzeit die Flachbildschirme führt auch diese Bauart eine neue Form ein. Ein Curved TV ist wie der Ausschnitt eines Kreises geformt, in dessen Mitte der Zuschauer sitzt. Das verändert die Darstellung des Bildes. Welche Nachteile und Vorteile Curved TV spezifisch sind und was dabei zu beachten ist, klären die nächsten Abschnitte.

Vorteile Curved TV

Ein gebogener Bildschirm ist kein modisches Accessoire, sondern bietet richtige Vorteile für die Nutzer. So wirkt der Bildschirm durch die gebogene Form deutlich größer. Das entsteht durch den geringeren Abstand zu den Rändern im Vergleich zum Flachbildschirm.

Der sogenannte "Auto Depth Enhancer" ist ein Bildprozessor in Modellen aus dem Hause Samsung. Er analysiert die gezeigten Bilder und teilt sie in mehrere Bereiche auf. Beispielsweise Vorder-, Mittel- und Hintergrund. Die einzelnen Bereiche werden mit unterschiedlichen Kontrasten versehen. Das erzeugt eine starke Tiefenwirkung und die Farben wirken realistischer.

Im richtigen Sitzabstand wirken beide Seitenränder gleichweit entfernt wie die Mitte des Bildes. Genauer gesagt ist jeder Punkt einer Höhenlinie auf dem Bildschirm auf selbem Abstand zum Betrachter. Dadurch wirken Bilder sowohl plastischer, als auch realistischer. Das liegt daran, dass die konkave Form des Monitors der Wahrnehmung des menschlichen Auges entspricht. Das ist bei Games besonders interessant. Schließlich versuchen Entwickler stets möglichst attraktive Grafiken zu zaubern, ein Curved TV trägt dazu bei.

Außerdem bieten nahezu alle gebogenen Fernseher eine UHD oder 4K Auflösung. Das ist allerdings nicht wirklich entscheidend, wenn es um die Frage Flat oder Curved-TV geht. Denn auch flache Bildschirme können mit derartigen Auflösungen geliefert werden. Allerdings ist es bei der gebogenen Variante als Standard zu betrachten. Betrachten wir die neuen Konsolengenerationen, ist das allerdings ein Vorteil. Diese bereiten sich mehr und mehr auf 4K Spiele vor, welche vom gebogenen Bildschirm profitieren können.

Flat oder Curved-TV - Die Nachteile

Ein gebogener Bildschirm ist allerdings nicht für jeden das Richtige. Viele Spieler haben schlicht nicht die richtige Zimmereinrichtung dafür. Zum einen sind die Bildschirme sehr groß. Außerdem kommen die Vorteile nur dann zum Tragen, wenn der Spieler zentral und in kurzem Abstand vor dem Fernseher sitzt. Schauen mehrere Personen gleichzeitig auf den Monitor, gehen die meisten Pluspunkte des Fernsehers für die außen Sitzenden verloren. Bei extremem Winkel ist das Bild sogar schlechter als bei flachen Fernsehern.

Außerdem trägt die besondere Form dazu bei, dass Spiegelungen stärker ins Gewicht fallen. Direktes Tageslicht oder starke Lampen können also schnell störend werden. Das ist für Gamer allerdings weniger relevant. Schließlich spielen die meisten eh bei weniger grellen Beleuchtungen.

Viel interessanter für die meisten Gamer ist der Preis. Bei der Frage Flat oder Curved-TV muss für die gebogene Version tiefer in die Tasche gegriffen werden, selbst bei gleicher Auflösung. Gerade junge Gamer mit geringem Monatsbudget sind hier mit einem guten Flachbildschirm besser beraten.

Ein weiteres Problem für einige ist die Größe der Bildschirme. Nicht jeder möchte einen 65 Zoll Fernseher im Zimmer stehen haben. Das ist jedoch die kleinste Größe gebogener Fernseher. Allerdings macht diese Strategie der Hersteller durchaus Sinn. Kleinere Modelle profitieren kaum von der modernen Bauweise.

Ist ein Curved TV für Gaming nun sinnvoll?

Im Endeffekt kommt es auf die Räumlichkeiten und Spielgewohnheiten an.

Vom Preis einmal abgesehen, liegen hierin die einzigen Probleme. Wer seine Räumlichkeiten nach dem Fernseher ausrichtet, ist mit einem gebogenen Fernseher generell sehr gut beraten. Lokale Multiplayertitel leiden etwas unter der Technologie, da die äußeren Spieler auf dem Sofa ein qualitativ schlechteres Bild erhalten. Dieser Gamemode verliert allerdings zunehmend an Bedeutung, er wird über Online Gaming ersetzt.

Besonders interessant ist ein Curved TV dann, wenn ohnehin ein neuer 4K oder UHD Monitor auf dem Plan steht. Dann ist der vergleichsweise geringe Aufpreis eine Überlegung wert, je nach Gegebenheiten kann dieser Trend wirklich überzeugen.

Stefan
 

Stefan ist leidenschaftlicher Gamer seit 2007 und hat tausende von Stunden in Games wie World of Warcraft, Starcraft 2 oder League of Legends verbracht. Mit zockergear.de hilft er Gamern, das richtige Equipment zum Zocken zu finden.

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Jetzt einen Kommentar schreiben: