Mechanische Gaming Tastatur reinigen – worauf kommts an?

Unsere Tastaturen müssen einiges aushalten. Damit wir so lange wie möglich Freude an ihr haben, ist die Pflege ein essenzieller Punkt.
Wie ihr eure Zocker Tastatur reinigen könnt, möchte ich euch nun im Folgenden erklären.

Gaming Tastatur reinigen - die verschiedenen Methoden

Im Internet kursieren unterschiedliche Möglichkeiten, wie eine mechanische Tastatur gereinigt werden sollte. Von Staubsauger bis Reinigungsgel ist einiges dabei. Diese Methoden können funktionieren, doch bergen sie auch Risiken. An dieser Stelle möchte ich auf die häufig genannten Methoden eingehen und euch erklären, warum sie eventuell nicht perfekt sind.


Staubsauger

Mit einem Staubsauger ist es möglich, die Gaming Tastatur großflächig und schnell vom Staub zu befreien. Doch es ist sehr schwierig, die Verschmutzung aus den Zwischenräumen zu entfernen. Für eine schnelle Oberflächenreinigung ist diese Methode jedoch verwendbar, solange ihr einen Antistatik-Sauger benutzt. Mit einem normalen Staubsauger kann es zu einer statischen Entladung kommen. Diese könnte eure Tastatur unwiderruflich zerstören.

Druckluft

Mit einem Druckluftspray ist es ebenfalls möglich, schnell den Staub von der Tastatur zu entfernen. Auch die Zwischenräume lassen sich auf diese Weise säubern. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Durch den Druck wird der Staub eventuell unter die Tasten gedrückt und wenn dies geschieht, funktioniert der Druckpunkt der Taste nicht mehr richtig oder sie kann sogar verklemmen.

Reinigungsgel

Das Reinigungsgel ist eine weiche und formbare Maße. Diese wird auf die Tastatur gedrückt und aufgrund ihrer Beschaffenheit bleiben Dreck und Staub an ihr kleben. Allerdings funktionieren diese Gel-Bälle oft nur einmal oder hinterlassen in den Zwischenräumen Rückstände. Mit viel Pech ist eure Tastatur danach verschmutzter als vorher. 


Eine mechanische Gaming Tastatur reinigen - der gründlichste und sicherste Weg


Möchtet ihr eure Tastatur wirklich gründlich reinigen, ist es notwendig, die mechanische Tastatur in mehrere Teile zu zerlegen. Doch keine Sorge, das klingt komplizierter, als es wirklich ist.


Was wird benötigt

  • Eine Schüssel Wasser und ein Tuch 
  • Gebissreiniger (oder Spüllmittel) 
  • Wattestäbchen
  • Pinsel
  • Keycap-Puller zum entfernen der Tasten (funktioniert auch mit den Fingern)
mechanische gaming tastatur reinigen

Tastatur sicher entfernen

Bevor ihr loslegt, solltet ihr die Tastatur von eurem Rechner abklemmen, damit sie keine Verbindung zu einer Stromquelle hat. Das dient in erster Linie für eure Sicherheit, aber auch dafür, dass die Tastatur keinen Kurzschluss verursacht.


Im nächsten Schritt solltet ihr euch ein Foto der Tastatur machen oder eine andere Möglichkeit finden, um euch die Anordnung der Tasten zu merken. Dieser Schritt ist essenziell, wenn ihr später keine Buchstabensuppe auf eurer Tastatur wollt.


Tasten entfernen und reinigen

Nun müsst ihr die Tastenkappen abnehmen. Dafür benötigt ihr einen Keycap-Puller, auch Tastenkappen-Zieher genannt. Dieses Werkzeug erleichtert euch das Entfernen der Tasten, doch keine Sorge, es ist auch möglich, die Kappen nur mit den Fingern sicher zu entfernen.

Dafür drückt eine Taste mit den Fingern fest zusammen und zieht diese nach oben. Sollte die Kappe etwas widerspenstig sein, könnt ihr zusätzlich leicht wackeln. Ihr solltet aber nicht übermäßig an den Tasten rumreißen, da ihr sonst die Steckverbindung der Taste beschädigen könntet. Wenn ihr euch bei einigen Tasten unsicher seid, entfernt nur die einfachen Kappen und lasst die anderen in der Tastatur stecken und reinigt diese anschließend mit einem Tuch.


Im Anschluss füllt ihr eine Schüssel mit Wasser und gebt ungefähr 4 Tabletten von dem Gebissreiniger hinein und löst diese auf. Die Tasten kommen einfach in das Wasser und da lasst ihr den Reiniger einige Stunden seine Arbeit verrichten. Durch die Tabletten werden die Kappen schonend von Staub und Schmutz befreit.

Nach 5 Stunden könnt ihr die Tasten ganz einfach mit klarem Wasser abspülen und sie sind wieder so sauber wie am ersten Tag.


Die ganze Prozedur lässt sich auch mit einfachem Spülmittel durchführen. Je nach Sorte muss dann eventuell jede Taste noch einmal abgewischt werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Wenn ihr eure mechanische Tastatur leiser machen wollt, schaut euch am besten diesen Beitrag an.


Gehäuse und Zwischenräume reinigen

Während die Tastenkappen ihr reinigendes Bad genießen, könnt ihr den Rest eurer mechanische Gaming Tastatur reinigen.

Dazu nehmt euch einen Pinsel und entfernt die Tastatur vom groben Staub. Das funktioniert auch mit einem Tuch, doch mit einem Pinsel kommt ihr besser in die Zwischenräume.

Nun befeuchtet ihr euch ein Tuch mit Wasser und säubert gründlich gut erreichbare Stellen. Achtet zwingend darauf, dass euer Tuch gut ausgewrungen ist und ihr keine Kontakte mit Wasser in Verbindung bringt.

Kleine Zwischenräume solltet ihr mit einem Wattestäbchen reinigen. Auch dieses könnt ihr leicht mit Wasser benetzen.

Für hartnäckige Flecken ist es ratsam, einen milden Reiniger mit dem Wasser zu vermengen.


Zu guter Letzt könnt ihr noch einmal das komplette Gehäuse und das Kabel vom Schmutz befreien. Danach legt ihr die Tastatur mit der Oberseite nach unten, zum Trocknen auf ein Tuch.


Die letzten Schritte

Sind die Teile gereinigt, achtet vor dem Zusammensetzen darauf, dass jedes Stück komplett getrocknet ist. Die empfohlene Dauer liegt bei 48 Stunden. Schließt ihr die Tastatur an und es ist noch ein Teil nass, riskiert ihr einen Kurzschluss.


Habt ihr alle Schritte befolgt, könnt ihr alle Teile eurer Gaming Tastatur wieder an ihren Platz setzen und das Zocken in aller Ruhe genießen.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? 😀

Dann nimm dir kurz Zeit zum Bewerten!

Durchschnittliches Rating 5 / 5. Gesamt: 1

Noch keine Votes! Sei der erste!

Stefan
 

Stefan ist leidenschaftlicher Gamer seit 2007 und hat früher tausende von Stunden in Games wie World of Warcraft, Starcraft 2 oder League of Legends verbracht. Mit zockergear.de hilft er Gamern, das richtige Equipment zum Zocken zu finden.