Was ist eine mechanische Tastatur?

Alle Welt schreibt damit. So gut wie Jeder benötigt sie im Büro, im Homeoffice, an der Kasse vom Lieblings-Elektronik-Geschäft oder zuhause beim Zocken. Die Tastatur. Doch nur Wenige machen sich Gedanken darüber, wie sie funktioniert. Die meisten wissen mittlerweile das es ergonomisch angepasste Varianten oder das es Tastaturen mit Bluetooth oder USB-Kabel gibt. Aber dass es Tastaturen gibt deren funktionsweise ganz anders ist, ist für viele Unbekannt.

In diesem Artikel wird kurz und knapp beschrieben, was ist eine mechanische Tastatur, wie ist sie aufgebaut und welche Vor- und Nachteile hat sie.

Wie funktioniert eine Tatstatur?

Jede Tastatur besteht aus einer großen Platine mit Kontaktflächen und Schaltern unter jeder Taste. Eine Taste wird gedrückt, ein Kontakt hergestellt, der Stromkreis schließt sich und die Eingabe ist erfolgt.

Hier zuerst die Erklärung, wie eine "normale" Tastatur funktioniert, man nennt sie auch "Rubberdome", denn sie hat unter jeder Taste eine Gumminoppe versteckt. Die Taste wird betätigt, die Noppe nach unten gedrückt, ein Kontakt hergestellt und die Eingabe ausgelöst. Dann schnappt die Taste zurück in die Ausgangsposition.

Und wie funktioniert jetzt eine mechanische Tastatur?

Hier liegt der Unterschied vor allem schon in der Bauweise. Eine mechanische Tastatur besteht aus aufwändig hergestellten Kunststoffkonstruktionen unter jeder einzelnen Taste. Wird eine Taste gedrückt, presst sich eines der Kunststoffelemente, der Schalter, an eine darunterliegende Feder. Durch diesen Widerstand wird die Eingabe schon ausgelöst, bevor sie ganz durchgedrückt ist. Dieser Kontakt ist für den Nutzer gut spürbar.

Jetzt lässt sich der größte Vorteil schon erkennen, es wird weniger Anstrengung benötigt und die Taste muss nicht ganz durchgedrückt werden. Dies spart vor allem Zeit und ist auf Dauer auch belastungsärmer.

Ein riesiger Vorzug ist zudem das "Ghosting". Bei einfachen Tastaturen werden nur 3-6 Anschläge gleichzeitig verarbeitet. Was vor allem bei stürmischen Schlachten nervig ist. Denn der Spieler ist im Nachteil wenn schnelle Gegenschläge unerlässlich sind.

Bei mechanischen Tastaturen wird jede einzelne Eingabe erfasst und verarbeitet, theoretisch könnte man alle Tasten gleichzeitig anschlagen.

Mechanische Schalter

Bei den Schaltern selbst gibt es auch Unterschiede. Je nachdem wie so ein Schalter aufgebaut ist, gibt es Besonderheiten wieviel Druck benötigt wird und welchen Weg die Taste zurücklegen muss, um die Taste auszulösen. Dabei variiert auch die Lautstärke, die von Schalter zu Schalter anders sein kann.

Nimmt man die Tastenkappen ab, wird erkannt das die Schalter unterschiedliche Farben haben, Dies hat sich bei allen gängigen Marken durchgesetzt, um zu erkennen, welcher Druck erforderlich ist und wie weit sich die Tasten drücken lassen.

Was bedeutet taktil & linear?

Auf der Suche nach einer passenden mechanischen Tastatur, tauchen erfahrungsgemäß die Begriffe linear und taktil auf. Hier eine kurze Erklärung, worin der Unterschied liegt:

  • Linear – bedeutet die Tasten lassen sich sanft drücken und geben kaum ein merkliches oder vernehmbares Feedback
  • Taktil – hat einen fühlbaren Widerstand und gibt ein leichtes Klicken von sich

Das bedeutet, bei einer taktilen Tastatur ist der Anschlag deutlich spürbar, dies hat sich vor allem bei Schreibern, Programmierern und Gamern, die das Gefühl der Tasten und das Klickgeräusch mögen durchgesetzt. Die Lineare Tastatur ist bei den Gamern sehr beliebt, da sie sich schnell bedienen lässt und kaum hörbar ist.

Ist eine mechanische Tastatur etwas für mich?

Da sich jeder Schalter einer mechanischen Tastatur etwas anders anfühlt, ist es das beste Tastaturen im Laden zu testen. Das Schreib- und vor allem das Spielgefühl ist sehr unterschiedlich, wer sich aber für eine mechanische Tastatur entscheidet kann sich sicher sein, dass sie langlebiger und robuster ist als die gewöhnlichen Rubber-Tastaturen. Auch wenn hierbei die Investition etwas höher liegt.

Dies beantwortet auch die Erste Frage, ja, für Nutzer die eine Tastatur täglich gebrauchen, ist die mechanische Tastatur unentbehrlich! Es wird zwar etwas mehr Geld benötigt, dies zahlt sich auf Dauer aber aus, da die Hände geschont werden und nicht so oft eine neue Tastatur her muss.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? 😀

Dann nimm dir kurz Zeit zum Bewerten!

Durchschnittliches Rating 5 / 5. Gesamt: 23

Noch keine Votes! Sei der erste!

Stefan
 

Stefan ist leidenschaftlicher Gamer seit 2007 und hat früher tausende von Stunden in Games wie World of Warcraft, Starcraft 2 oder League of Legends verbracht. Mit zockergear.de hilft er Gamern, das richtige Equipment zum Zocken zu finden.