Die beste Monitorhalterung für Gaming

Halterungen und Befestigungen für Fernseher sind mittlerweile nicht mehr im Trend, sondern haben sich in den Köpfen vieler Menschen bereits etabliert und sind daher für ein schön wirkendes Wohnzimmer nicht mehr wegzudenken. Warum ist das so? Eine Aufhängung für den Fernseher bringt viele Vorteile mit: Besserer Look, perfekte Höhe, verstellbare Neigungen und Winkel, um nur einige Aspekte zu nennen.

Die Beliebtheit für Bildschirmhalterungen steigt stetig an und erreicht inmitten des E-Sport und Gaming Zeitalters auch jüngere Audienzen und somit potenzielle Kunden. Der ansteigende Trend fällt den Herstellern selbstverständlich auf, weshalb sich Unternehmen mit dem Thema intensiv auseinandersetzen. Für uns Kunden hat das einen sehr großen Vorteil, der jedoch im Verbund mit einem kleinen Dilemma anzutreffen ist: Die Qual der Wahl. Es gibt Halterungen für einzelne Bildschirme mit einem Arm, Halterungen für zwei Monitore, erweiterbare Monitorständer, Monitor Tischhalterungen, Befestigungen für die Montage an einer Wand, die Liste könnte noch ein ganzes Stück fortgesetzt werden.

Aufgrund der großen Auswahl und vielen Anwendungsbereiche gibt es logischerweise Unterschiede in der Verarbeitung, der Bohrungsabstände sowie Größe und Kapazitäten.  Wer also Interesse an einer Bildschirmhalterung fürs Zocken hat, wird in unserem Ratgeber bestens über die Kerneigenschaften und alle Vor- und Nachteile einer Monitorhalterung informiert.

Die besten Bildschirmhalterungen für Gaming

1. NOVAATO Tischhalterung, einarmig


Novatoo Tischhalterung, einarmig

Die Tischhalterung verfügt über einen Arm, der zur Befestigung von Monitoren von 17 bis 32 Zoll eingesetzt wird. Jeder Bildschirm mit der VESA Norm 100 x 100 und 75 x 75 kann mit der Halterung kombiniert werden. Die Monitor Tischalterung arbeitet bis 7 Kg mit vollster Sicherheit. Der Arm kann bis zu 60 cm ausgezogen und der Befestigungskopf geneigt sowohl geschwenkt werden. Bildschirme bis 27 Zoll sind stufenlos um bis zu 360 Grad drehbar. Die Tischhalterung wird per Schraubstockbefestigung angebracht und kann für jeden Tisch bis maximal 8,2 mm Dicke verwendet werden. Die einfache Installation und ein separater Kabelbaum machen dieses Modell äußerst attraktiv.

2. SIMBR Bildschirmhalterung, ein- und zweiarmig


SIMBR Bildschirmhalterung, ein- und zweiarmig

Ebenfalls als Tischhalterung kategorisiert, unterscheidet sich diese stark von der bereits vorgestellten NOVAATO. Ausgelegt wurde das Modell für Screens bis 27 Zoll und maximal 8 Kg Gewicht. Die Montage erfolgt erneut an einer Tischkante. Der Unterschied liegt hier in der Zentrierungsstange, auf die die Halterung schlussendlich aufgezogen wird. Dadurch kann die Halterung, wenn es die Räumlichkeit erlaubt, um 360 Grad im Raum gedreht werden, ohne die Monitorausrichtung zu verändern. Bildschirme mit VESA 100 x 100 und 75 x 75 sind kompatibel. Das Schöne an diesem Modell: Die Zentrierungsstange ist auf eine zweite Halterung erweiterbar. Achtung: Gewichtsbelastung pro Arm nicht vergessen!

3. eSmart Germany Tischhalterung


eSmart Germany Tischhalterung

Sie ist eine der günstigen Varianten unter den Tischhalterungen. Bildschirme von 10 bis 30 Zoll mit VESA 100 x 100 und 75 x 75 sind für die Verwendung vorgesehen. Wie im Modell vorher, wird eine Zentrierstange an der Tischkante befestigt und die Halterung auf die Stange gezogen. Per Schraubverschluss wird sie festgeschraubt. Die Halterung ist neig- und schwenkbar als auch um 180 Grad rotierbar. Eine Höhenverstellbarkeit ist selbstverständlich gegeben. In Puncto Distanz gibt es bei der eSmart keinen Spielraum. Ein Kabelkanal fehlt ebenfalls.

4. Fleximounts F6D Tischhalterung für zwei Monitore

Fleximounts F6D Tischhalterung für zwei Monitore

Multimonitore sind für Zocker und Streamer gang und gäbe. Die Halterung für zwei Monitore von Fleximounts ist einfach anzubringen und eignet sich für bis zu zwei Monitore mit max. 30 Zoll. Die Traglast des Gasdruckgelenkes ist auf 9 Kg begrenzt. Die Hersteller haben in die Arme eine Kabelführung für Kabelmanagement integriert. Wahlweise ist die Halterung auch für einen Monitor erhältlich. Zu den weiteren Features gehören eine Höhenverstellbarkeit bis 41 cm, 360 Grad rotierbare VESA-Halterungen und rotierbare Haltearme. Die Bohrungen treffen sich erneut bei VESA 75 x 75 und 100 x 100.

5. Amazon Basics Doppelständer für zwei Monitore

Amazon Basics Doppelständer für zwei Monitore

Multimonitore sind für Zocker und Streamer gang und gäbe. Die Halterung für zwei Monitore von Fleximounts ist einfach anzubringen und eignet sich für bis zu zwei Monitore mit max. 30 Zoll. Die Traglast des Gasdruckgelenkes ist auf 9 Kg begrenzt. Die Hersteller haben in die Arme eine Kabelführung für Kabelmanagement integriert. Wahlweise ist die Halterung auch für einen Monitor erhältlich. Zu den weiteren Features gehören eine Höhenverstellbarkeit bis 41 cm, 360 Grad rotierbare VESA-Halterungen und rotierbare Haltearme. Die Bohrungen treffen sich erneut bei VESA 75 x 75 und 100 x 100.

Welche Vorteile hat eine gute Monitorhalterung fürs Gaming?

Bekannterweise nimmt ein Gegenstand mehr Platz weg umso größer dieser ausfällt. Diese Regel kann für Gaming Bildschirme angewandt werden, denn je mehr Zoll projiziert werden desto größer muss der Standfuß sein, um die notwendige Balance und Sicherheit des Monitors zu gewährleisten. Da die Standfüße statisch optimiert sind, nehmen diese meist viel Platz auf dem Tisch ein. Vor allem für Gamer kann sich das zu einem riesen Nachteil verwandeln, Stichwort: Kabelfreiheit.

Die besten Monitorhalterungen bringen also viele Vorteile mit, darunter ein großes Platzersparnis auf dem Schreibtisch. Weitere Vorteile einer Bildschirmhalterung sind:

  1. Die Positionierung des Screens lässt sich an die Bedürfnisse des Users anpassen.
  2. Ausgleich der eingeschränkten ergonomischen Verstellbarkeit des Standfußes.
  3. Intelligente Kabelführungen am Haltungsarm und der Befestigungsstange eliminieren den lästigen Kabelsalat und erbringen dem Maus- und Tastaturkabel dadurch mehr Freiheiten und Platz.
  4. Mehr Komfort, der sich vor allem bei langen Gaming-Sessions bezahlt macht.
  5. Hochwertigere und motivierende Wirkung auf den Menschen. Ein geräumiger Platz fürs Zocken motiviert und spornt zu besseren Leistungen an.
  6. Für die Chaoten unter uns: Mehr Platz als Ablagefläche von Kaffee, Notizen, Bier, Controller und was sonst noch so auf dem Tisch abgestellt werden kann.

Man erkennt deutlich, dass eine Monitorhalterung gegenüber dem mitgelieferten Standfuß viele Vorteile hat. Jeder der sich dazu entschließt seinen Bildschirm mit einer Halterung zu benutzen, sollte die folgenden Kernaspekte beim Kauf beachten.

Was muss die beste Bildschirmhalterung mitbringen?

  • Höhenverstellbarkeit:
    Nahezu jeder missachtet die Wichtigkeit einer perfekt abgestimmten Höhe des Bildschirms, dabei ist sie bei besonders langen Stunden enorm wichtig. Welche Höhe ist die beste? Als Richtwert fungiert die eigene Größe beim Sitzen vor dem Bildschirm. Am besten setzt man sich so hin wie üblich und schaut geradeaus. Die optimale Höhe ist dann erreicht, wenn der obere Rand des Bildschirms etwa auf Augenhöhe ist. Dadurch werden Verspannungen und ein steifer Hals vermieden. Im besten Fall schaut ihr sogar in einem kleinen, nach unten geneigtem Winkel auf den Bildschirm.
  • Befestigungstypen:
    Hierbei gilt es die Befestigungsarten von den Bohrungsabständen zu unterscheiden. Es gibt Bildschirmhalterungen für die Wandmontage, als Tischhalterung mit einer Schraubstockbefestigung und als Monitorständer für zwei Bildschirme.

VESA-Bohrungen:
Die VESA-Norm wird für Monitor- und Fernsehbefestigungen verwendet. In der Regel finden sich alle Informationen zur Kompatibilität mit einer Monitorhalterung in der Bedienungsanleitung des Bildschirms oder auf der Informationsseite im Internet. Vor dem Kauf ist es wichtig zu wissen, welche VESA-Norm vom Bildschirm unterstützt wird. Trifft keine der drei Normen zu, kann mit einem Adapter nachgeholfen werden.

VESA Borhungen

Fazit zur besten Bildschirmhalterung

Die Auswahl an besten Monitorhalterungen ist enorm und das ist auch gut so. Jeder benötigt in der Regel nämlich ein leicht abgeändertes Setup. Wer im Moment nur einen Monitor benutzt, aber plant in Zukunft auf mehrere Monitore umzusteigen, sollte diesen Fakt zu einem Kernaspekt in der Auswahl machen. Es gibt, wie vorgestellt, Bildschirmhalterungen, die erweiterbar sind und auf bis zu vier Haltearme aufgestockt werden können.
Vor dem Kauf ist darauf zu achten, ob der Bildschirm überhaupt zur Haltevorrichtung passt. Vor allem alte Modelle haben meist keine Bohrungen für VESA-Normen, weshalb ein Adapterkit mitbestellt werden müsste. Weitere wichtige Punkte sind die Belastbarkeit (Gewicht), Neigung- und Rotationspunkte und eine Höhenverstellbarkeit. Unsere Empfehlungen berücksichtigen bereits alle genannten Aspekte und sind als Basis- bzw. Grundausstattung jeden Cent wert.

Stefan
 

Stefan ist leidenschaftlicher Gamer seit 2007 und hat früher tausende von Stunden in Games wie World of Warcraft, Starcraft 2 oder League of Legends verbracht. Mit zockergear.de hilft er Gamern, das richtige Equipment zum Zocken zu finden.

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Jetzt einen Kommentar schreiben: