Gaming Maus Griffe Guide – Claw Grip, Finger Grip und Palm Grip

Ein Gamer profitiert von nichts mehr, als einer guten Maus. Die richtige Grifftechnik ist entscheidend für ein gutes Spielerlebnis. Sie wirkt sich auf den Komfort, die Präzision und die Geschwindigkeit der Bewegungen und Klicks aus.

Das führt dazu, dass Hobby-Gamer und professionelle Spieler häufig unterschiedliche Griffe verwenden. Dieser Gaming Maus Griffe Guide klärt, welche Griffe es gibt und worin sie sich unterscheiden.

Palm Grip heißt flach aufliegend

gaming maus griffe guide palm grip

Diese Grifftechnik zeichnet sich durch den direkten Kontakt zur Maus der gesamten Handfläche aus. Bewegungen der Gamer Maus gehen hauptsächlich vom Handgelenk aus. Das Spielen fühlt sich äußerst komfortabel an, die Präzision ist etwas geringer. Der eigentliche Klick ist ebenso geringfügig langsamer, was sich vor allem bei Ego-Shootern bemerkbar macht. Pro-Gamer verwenden aus diesem Grund meist eine der beiden Alternativen, Gelegenheitsspieler ohne Ansprüche an bestmögliche Leistung haben keinen Grund zu wechseln.

Die Frage, wann eine Gaming Maus Palm Grip geeignet ist, lässt sich mit großen und asymmetrisch aufgebauten Modellen beantworten. Sie schmiegen sich ideal an die Form der Hand an, Links- und Rechtshänder greifen auf spezielle Modelle zurück.

Fingerspitzengefühl ist beim Finger Grip gefragt

Die präziseste Grifftechnik ist zeitgleich für viele die unkomfortabelste. Spieler die den Finger Grip anwenden halten ihre Handfläche vollständig in der Luft, lediglich die Fingerspitzen haben Kontakt zur Maus. Das erlaubt schnelle Bewegungen, was beispielsweise bei RTS-Spielen relevant ist, fingertip-gripund der bereits vorhandene Druck auf die Maustasten erlaubt zügige Reaktionen bezüglich der Klicks. Mouse-Movement wird durch die Bewegung des Unterarms erzeugt, ein ausreichend großer Tisch oder hohe Stuhllehnen sind hierbei wichtig, um den Ellenbogen aufzulegen. Feinste Justierungen nehmen die Finger vor, welche weit präziser als die Handgelenke sind.

Wann ist eine Gaming Maus Finger Grip geeignet? Die perfekten Modelle sind ausreichend klein, um nicht mit dem Handballen in Konflikt zu kommen und symmetrisch aufgebaut, sodass die Hand gemütlich in der Luft gehalten werden kann.

Der Raubvogel für deine Maus – Claw Grip

Die Optik dieser Technik gab ihr den Namen: Beim Claw Grip wird der Handballen am hinteren Ende der Maus angelegt, die Finger claw-gripgreifen krallenartig nach den Tasten und Seiten der Gaming Maus. Diese Grifftechnik versteht sich als Mischung aus Palm und Finger Grip und vereint eine verhältnismäßig komfortable Handhaltung mit, selbst für ein professionelles Level, ausreichend hoher Präzision und Geschwindigkeit der Klicks. Bewegungen mit großem Radius werden vom Unterarm, feinere aus dem Handgelenk gesteuert.

Eine ideale Maus für den Claw Grip zeichnet sich durch eine mittlere Größe und den symmetrischen Aufbau aus. Dabei ist die ideale Größe von der persönlichen Ausprägung der Krallenform und der Handgröße abhängig.

Gibt es DEN besten Griff?

Den perfekten Griff gibt es nicht. Er hängt stark von den persönlichen Vorlieben und den gesetzten Zielen ab. Hobby-Gamer können meist die komfortablen Palm und Claw Grip Varianten verwenden.

Der Finger Grip ist jedoch nicht für jeden unkomfortabel und ebenfalls einen Versuch wert. Falls du dir eine neue Gaming Maus zulegen willst, solltest du dir außerdem überlegen ob das neue Gerät eine Lasermaus oder optische Maus sein soll.

Außerdem findet ihr hier ein tolles Video von PC Mate, dass die Griffe erklärt:

Stefan
 

Stefan ist leidenschaftlicher Gamer seit 2007 und hat tausende von Stunden in Games wie World of Warcraft, Starcraft 2 oder League of Legends verbracht. Mit zockergear.de hilft er Gamern, das richtige Equipment zum Zocken zu finden.

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Jetzt einen Kommentar schreiben: